Naturkosmetik und nachhaltige Kosmetik: Gut für dich, für mich, für alle!

Naturkosmetik und nachhaltige Kosmetik
unsplash.com — Angelos Michalopoulos

Mit den Begriffen Natur, Naturkosmetik und natürlich verbinden wir positive Eigenschaften. Im Bereich der Kosmetik, Haarpflege und Körperpflege ist nachhaltige Kosmetik ohne schädliche Inhaltsstoffe besonders wichtig – denn an Haut und Haare möchtest du nur Substanzen lassen, die dir nicht schaden. Allerdings ist es nicht immer leicht, sich im Dschungel der Kosmetikmarken zurechtzufinden. Die Bezeichnung Naturkosmetik ist nicht geschützt, du brauchst weitere Infos, um nachhaltige Kosmetik zu finden. Wir informieren über Gütesiegel, Zertifizierungen und Inhaltsstoffe – damit du deine individuelle Naturkosmetik verwenden kannst.

Was bedeutet nachhaltige Kosmetik?

Wenn wir von Nachhaltigkeit bei Kosmetik sprechen, meinen wir einen ganzheitlichen Ansatz. Es geht nicht nur um Inhaltsstoffe. Wichtig sind auch die Produktionsbedingungen. Ein fairer Umgang beim Anbau, bei der Verwertung und Herstellung ist ebenso wichtig wie der Verzicht auf schädliche Bestandteile. Die Verpackung muss zum Produkt passen und darf ebenfalls keine schlechte Öko-Bilanz aufweisen. Nachhaltige Kosmetik verzichtet darüber hinaus auf Tierversuche. Das ist für vegane Naturkosmetik unabdingbar, bei sonstiger Naturkosmetik sollen Tierversuche ebenfalls unterbleiben. Wenn dir Nachhaltigkeit in allen Bereichen wichtig ist, brauchst du sichere Kriterien. Für Naturkosmetik, die die Einstufung als nachhaltige Kosmetik wirklich verdient, gibt es Kennzeichnungen und Gütesiegel. So erkennst du auf Anhieb, ob es sich tatsächlich um nachhaltige Kosmetik handelt oder ob auf der Kosmetik nur irreführende Begriffe stehen.

Synthetische Stoffe haben in echter Naturkosmetik nichts zu suchen.

Für die Gesundheit von Haut, Haaren und Körper ist es wichtig, dass die Inhaltsstoffe bei Naturkosmetik natürlichen Ursprungs sind. Synthetische Stoffe haben in echter Naturkosmetik nichts zu suchen. Wenn Nachhaltigkeit tatsächlich stattfinden soll, müssen die Inhaltsstoffe aus einem natürlichen Anbau kommen. Eine weitere Qualitätsstufe ist der biologische Anbau.

Als schädlich oder zumindest bedenklich gelten zum Beispiel:

  • Parabene
  • Paraffine
  • Synthetische Duftstoffe
  • Synthetische Farbstoffe
  • Silikone
  • Mikroplastik

Achtung, diese Liste ist nicht vollständig. Vor allem steht nicht bei jedem Inhaltsstoff exakt dabei, worum es sich tatsächlich handelt. Die Kosmetikindustrie lässt sich teilweise Namen und Bezeichnungen einfallen, die Gutes versprechen und Schlechtes bewirken. Wenn dir Nachhaltigkeit wichtig ist, bist du mit zertifizierten Pflege- und Kosmetikprodukten auf der sicheren Seite.

Welche Gütesiegel für Naturkosmetik gibt es?

Grundsätzlich unterscheidet man bei nachhaltiger Kosmetik zwischen Produkten mit Zertifizierung und Produkten, die nach strengen Standards hergestellt sind. Die Zertifizierung ist teuer und kann nicht von allen Unternehmen, die sich für Nachhaltigkeit einsetzen, geleistet werden. Wir liefern dir einen Überblick über die wichtigsten Gütesiegel und Öko-Siegel und informieren über die Umsetzung der Grundsätze für Nachhaltigkeit und nachhaltige Kosmetik.

Die wichtigsten Siegel für nachhaltige Kosmetik sind:

  • BDIH – Kontrollierte Naturkosmetik
  • Ecocert
  • NaTrue
  • NCCO – Certified Natural Cosmetics
  • USDA Organic
  • Soil Association
  • Demeter
  • Eco Control
  • frei Bio + Reinheitsgebot
  • Vegan Society England

Die Umsetzung ist unterschiedlich und hängt von den Standards ab, die das jeweilige Siegel vorsieht. Du kannst aber davon ausgehen, dass bei Produkten mit einer der oben genannten Kennzeichnungen überwiegend Rohstoffe natürlicher Herkunft verwendet werden. Zu einem Großteil stammen die Inhaltsstoffe aus kontrolliert biologischem Anbau und/oder aus kontrollierten Wildkräutersammlungen. Inhaltsstoffe tierischen Ursprungs sind nicht erlaubt. Tierversuche dürfen ebenfalls nicht stattfinden. Naturkosmetik muss ebenso wie konventionelle Kosmetik auf Hautverträglichkeit getestet werden. Dafür gibt es jedoch erprobte Methoden und Verfahren, die ohne quälende Tierversuche auskommen.

Nachhaltigkeit für Umwelt, Menschen und Tiere

Für gelebte Nachhaltigkeit sind alle Aspekte wichtig. Es reicht nicht, wenn die Inhaltsstoffe in Naturkosmetik top sind, aber die Verpackung aus schadstoffbelastetem Karton besteht. Der sorgfältige Anbau in Bio-Qualität ist im Sinne der Nachhaltigkeit unvollständig, solange die Arbeitsbedingungen für die Menschen noch verbesserungswürdig sind. Du kannst die Zusammenhänge noch weiter denken, bis hin zu den Transportwegen und zu den Bedingungen im Handel – es gibt viel zu tun! Naturkosmetik schont die Umwelt, das Grundwasser und die Ressourcen im Anbau. Der Verzicht auf tierische Inhaltsstoffe und Tierversuche sollte nicht nur für Veganer wichtig sein, sondern generell berücksichtigt werden. Sicher ist jedenfalls, dass du mit der Verwendung nachhaltiger Kosmetik einen Beitrag für eine bessere Welt leistest. Nachhaltigkeit geschieht mit kleinen Schritten!

Ausgewählte Naturkosmetik: Nachhaltige Kosmetik

Nachhaltigkeit und spielen eine in unserem greenist shop eine wichtige Rolle. Du findest in unserem Shop Produkte, auf die du dich verlassen kannst. Unser engagiertes Team nimmt jedes Produkt in unserem Sortiment genau unter die Lupe. Denn wir möchten, dass du bei greenist effiziente Naturkosmetik erhältst, die deinen Ansprüchen genügt! Übrigens: Unser Angebot bietet nicht nur Naturkosmetik in BIO-Qualität, sondern auch gesunde Nahrungsmittel und vieles mehr!

* Alle Preise inkl. gesetzl. Mehrwertsteuer zzgl. Versandkosten und ggf. Nachnahmegebühren, wenn nicht anders beschrieben

  • Produkt der Woche

    Pflanzliche Gesundheit, Bio Lebensmittel, Drogerie, Haushalt und mehr …